ABOUT

Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie der Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. Untersuchung zum niederländischen Gegenwartstheater, Lehraufträge an der Universität Wien – Institut für Theaterwissenschaft, Öffentlichkeitsarbeit für freie Theatergruppen in Wien, acht Jahre lang freier Mitarbeiter des Filmarchiv Austria in Wien und Redakteur der Zeitschrift Filmkunst. Langjährige Forschungsarbeit über den britischen Maler und Filmemacher Derek Jarman, Veröffentlichung von Derek Jarman – Bewegte Bilder eines Malers. Parallel dazu intensive Beschäftigung mit Grafikdesign, zahlreiche Gestaltungsarbeiten in den folgenden Jahren. Anfang 2000 Firmengründung, seitdem selbständig tätig in den Bereichen Grafikdesign, Projektentwicklung und Urban Photography.

facebook.com/martinfrey.vienna

Zahlreiche dokumentarische und stadtforscherische Fotoprojekte über Wien während der letzten Jahre:

geschaefte wien

Geschäfte mit Geschichte – Waren aller Art in Wien
Fotografische Momentaufnahmen von alten Geschäftsportalen und Geschäften in Wien. Gemeinsam mit Philipp Graf werden im Verschwinden begriffene traditionelle Wiener Geschäftsportale und deren Auslagen fotografisch festgehalten. (2011 – jetzt)
Geschäfte mit Geschichte – Waren aller Art in Wien

vienna windows

Vienna Windows – Auslage in Arbeit
Ein künstlerisch- stadtforscherisches Projekt gemeinsam mit Hanna Schimek über rätselhafte Auslagen von noch existierenden oder bereits geschlossenen Geschäften in Wien. Veröffentlichung in Form eines Fotoblogs in progress (2011 – 2017)
Vienna Windows – Auslage in Arbeit

wien suedbahnhof

Wien Südbahnhof
Eine fotodokumentarische Arbeit und virtuelle Erinnerung an den Wiener Südbahnhof, der 2010 abgerissen wurde, um der Errichtung des neuen Hauptbahnhofes Platz zu machen. Gemeinsam mit Philipp Graf 2008 – 2010.
Wien Südbahnhof

luftschutzkeller

Luftschutzkeller
Eine fotografische Spurensuche über Kennzeichnungen von Luftschutzräumen, die während des Zweiten Weltkrieges an Hausfassaden in Wien durchgeführt wurden.
(1992 – jetzt).
Luftschutzkeller

Döner macht schöner (with kebab you’ll need no make up)
2009 startete das Langzeitprojekt, das sich mit Veränderungen im Erscheinungsbild von Wiener (Einkaufs-) strassen auseinandersetzt, die durch die Eröffnung neuer Geschäfte und Lokale von Immigranten aus der Türkei und Osteuropa entstanden.
Döner macht schöner

Die Billigesser
Diese Projekt wurde durch die gleichnamige Novelle von Thomas Bernhard inspiriert. Mit versteckter Kamera (einem Nokia 6230i Mobiltelefon) entstanden kurze Fotostories über öffentliche Kantinen in Wien und Berlin, die zum Teil nicht mehr existieren. Veröffentlicht wurde diese Serie ursprünglich als Fotoblog auf myspace, gemeinsam mit Helmut Mörwald 2006 – 2008.
Die Billigesser

AUSSTELLUNGEN, PROJEKTE UND PUBLIKATIONEN (AUSWAHL):

BUDAPEST WINDOWS
It’s all about shop windows – but also more

Ausstellungsreihe an drei Orten in Budapest
Budapest 23.11. – 11.12. 2017

FUGA Budapest Center of Architecture
PUCCS Contemporary Art
LOCAL HERO – STORE
budapestwindows.wordpress.com/

Konzeption und Organisation einer Ausstellungsreihe an drei Orten in Budapest, gemeinsam mit Hanna Schimek. Präsentiert wurden die Ergebnsisse unseres einjährigen künstlerisch-stadtforscherischen Forschungsprojektes über Auslagen kleiner Geschäfte in Budapest. Diese wurden u.a. mit StudentInnen in Workshops an der Budapester Schule für Dekorateure und Auslagengestaltung (Klasse von Eszter Sárkics) erarbeitet. An der Ausstellung teilnehmende KünstlerInnen waren weiters: Miklós Erhardt, László Korga, János Sugár, Gruppo Tökmag (Tamás Budha und András Tábori) und Victoria Square Project (Rick Lowe, Maria Papadimitriou).

Dialogue Budapest – Vienna

FUGA Budapest Center of Architecture
Budapest, 23.11. – 11.12. 2017

Die Arbeit Dialogue Budapest – Vienna ist entstanden während meines einjährigen Workshops mit StudentInnen an der Schule für Dekorateure und Schaufenstergestalter in Budapest. Großbildprojektion im Rahmen der Ausstellung Budapest Windows.

Love Is The Answer
FUGA Budapest Center of Architecture
Budapest 23.11. – 11.12. 2017

Love Is The Answer ist ein stadtforscherisches Fotoprojekt zu alten Pepsi Cola Werbungen in Budapest. Im Rahmen der Ausstellungsreihe Budapest Windows.

Das Eisstanitzel – A Fagyi

PUCCS CONTEMPORARY ART
Budapest, 23.11.2017 bis 15.1.2018

Das Eisstanitzel – A Fagyi ist eine räumliche Photo-Installation mit einer Skulptur von László Korga. Im Rahmen der Ausstellungsreihe Budapest Windows

Local Hero / Helyi Hős
Budapest, 23.11.2017 bis 20.12.2017
1084 Budapest, Nagy Fuvaros u. 3a

Dies ist die Abschlußarbeit des einjährigen Workshops Dialogue Budapest – Vienna. Gemeinsam mit StudentInnen der Budapester Schule für Dekorateure und Schaufenstergestalter (Klasse Eszter Sárkics: “Organizing Objects in Space”) transformiere ich ein leerstehendes Geschäftslokal im 8. Bezirk von Budapest in einen Local Hero / Helyi Hős

wien-museum-sex-in-wien

Sex in Wien – Lust. Kontrolle. Ungehorsam
Teilnahme an der Ausstellung im Wien Museum:
Wien Museum
Karlsplatz 8
1040 Wien
15. September 2016 bis 22. Jänner 2017
www.wienmuseum.at

In Kooperation mit der Zeitschrift Stadtform werden im Wien Museum im Rahmen der Ausstellung Sex in Wien – Lust. Kontrolle. Ungehorsam neun Fotografien aus meiner Serie Ring My Bell – Türen ins schwule Wiener Nachtleben der 1980er gezeigt:
Die insgesamt elf Fotografien der Serie wurden 1989 mit einer analogen Olympus OM 20 Kamera auf Ilford HP5 Film aufgenommen, nun auf einem High-End Scanner eingescannt und für die Ausgabe in Print und als Fine Art Prints digital nachbearbeitet.

walk-of-art-2016-vienna-martin-frey-01

Teilnahme am Walk of Art 2016

Walk of Art 2016
Oktober und November 2016
Ab Einbruch der Dunkelheit:
1050 Wien, Rechte Winzeile 2A
1150 Wien, Linke Wienzeile,
Höhe Längenfeldgasse / Stiegergasse

Gezeigt werden u.a. acht ausgewählte Arbeiten von Hanna Schimek und mir aus unserem Projekt Vienna Windows – Auslage in Arbeit. Die Screenings sind an Hausfassaden am Wiener Naschmarkt, U4 Station Kettenbrückengasse und auf der Linken Wienzeile, Höhe Längenfeldgasse / Stiegergasse zu sehen.

your-views-gillian-wearing

Teilnahme am YOUR VIEWS Filmprojekt von Gillian Wearing
The University of Brighton Gallery, Grand Parade, Brighton
30. April – 29. Mai 2016
HOUSE 2016 Festival

Auf Einladung der britischen Künstlerin Gilllian Wearing nehme ich mit einem kurzen Filmclip an deren kollaborativen Filmprojekt YOUR VIEWS teil. Premiere hat die Arbeit beim HOUSE 2016 Festival, anläßlich des fünfzigjährigen Jubiläums des Brighton Festivals im Mai 2016. Brighton University Galleries präsentieren unter dem Titel A Room With your Views in Form einer Videoinstallation und einer Ausstellung die kollaborative Filmarbeit Your Views.

Gemeinde-Bau-Kunst-Ausstellung

Gemeinde Bau Kunst Ausstellung
Galerie West 46, Wien
20.1.2016 bis 28.1.2016

Im Rahmen eines Fotowettbewerbes zum Thema Gemeindebau wurden aus über 260 Einreichungen 14 GewinnerInnen ausgewählt, darunter auch drei meiner Arbeiten zu meinem Thema Gemeindebau – Grünoasen der Stadt.

stadtform-magazin-wien

Wien – Großstadt der Lichter?
Ein interaktives Medienprojekt für die Zeitschrift stadtform.
Juni bis Oktober 2015.

stadtform, Band 1, Oktober 2015 und online auf
www.stadtform.at/lichter

Martin Frey und Philipp Graf tauchen ein ins nächtliche Bermudadreieck, Wiens bekannteste Ausgeh- und Vergnügungsviertel, das sich über Rabensteig, Seitenstettengasse und Judengasse bis zum Ruprechtsplatz erstreckt. Beleuchtung und Lichtreklame weisen ihnen den Weg, assoziativ lassen sie sich durch die nächtlichen Gassen dieser Gegend treiben. Fotografisch erkunden sie, welche Arten der Beleuchtung ihnen den Weg vorgeben und wie sie diese wahrnehmen. Lisa Puchner begleitet die beiden auf ihrer Forschungsreise durch die Nacht und hält die Umgebung der einzelnen Stationen akustisch fest.

Exposed-Galerie-West-46

Teilnahme an EXPOSED – Exploring the Roots
Galerie West 46, Wien

7. 4. 2015 – 19. 4. 2015
Anlässlich des Worldwide Pinhole Photography Day präsentiert EXPOSED – Exploring the Roots Arbeiten auf Basis historischer, analoger und alternativer Formen der Fotografie. In diesem Rahmen werden meine Polaroid Arbeiten Wien Alsergrund aus dem Jahr 2011 gezeigt, die aus mehr als 500 Einreichungen ausgewählt wurden. Die Bilder wurden mit original Polaroid© Film aus dem Jahr 2008 aufgenommen und sind ein Kommentar zu meinem Projekt Geschäfte mit Geschichte in Wien.

Einladung Ausstellung Wien Bibliothek

Ausstellung in der Wienbibliothek im Rathaus:
Vienna Windows – Auslage in Arbeit
27. 10. 2014 – 31. 1. 2015
Eine Auswahl aus den bisher entstandenen Fotografien wird als Projektion im
Foyer der Bibliothek gezeigt und eine räumliche Installation stellt assoziative Bezüge zu den projizierten Bildern her. In einer Vitrine des Leseraumes inszenieren die Bibliothekarinnen der Wienbibliothek gemeinsam mit den beiden StadtforscherInnen eine „Auslage in Arbeit“.

Artist book
Artistbook „Vienna Windows – Auslage in Arbeit“
Dieses Buch entstand im Rahmen der Ausstellung „Vienna Windows – Auslage in Arbeit“, die in der Wienbibliothek im Rathaus von Okotber 2014 bis Jänner 2015 präsentiert wurde.
92 Seiten, farbe, 80 Fotografien, 210 x 145 mm, EUR 15,-

ray-derek-jarman
It has snowed since you were here, and your tracks are covered.
Zur Ausstellung Derek Jarman. Brutal Beauty in der Kunsthalle Wien, 2008
In: ray – filmmagazin, 07/08-2008.
http://www.ray-magazin.at/magazin/2008/0708/derek-jarman-eine-austellung

smell-it

„Hier wird nichts durch die Blume, sondern alles durchs Geschlecht gesagt.“
Die visualisierten Partituren des Paolo Mezzacapo de Cenzo.
In: SMELL IT! Freundschaft als Lebens-, Produktions- und Aktionsform.
Hrsg.: Dietmar Schwärzler, Wien 2009
http://www.smell-it.org/

derek jarman

Derek Jarman – Bewegte Bilder eines Malers
Home Movies, Super-8-Filme und andere kleine Gesten

Publikation über den englische Malen, Filmemacher und Schriftsteller Derek Jarman (1942 – 1994) und seinen wenig bekannten Bereich der Home Movies, Super-8-Filme sowie sein daraus entwickeltes Kino der kleinen Gesten.
Derek Jarman – Bewegte Bilder eines Malers

rohstoff

„There’s no place like the Home-Movie…“
Derek Jarman’s Home-Movies und Super-8-Kurzfilme

In: ROHSTOFF. Eine filmhistorische Recherche nach der kleinen Form. Fanzine 1, Dezember 2004.
http://www.rohstoff-filmmagazin.org/rohstoff_1.html

theater holland niederlande

Creatieve Marge
Die Entwicklung des niederländischen Off-Theaters

Studie zur Entstehung des niederländischen Off-Theaters in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts.
Creatieve Marge – Die Entwicklung des niederländischen Off-Theaters

Foto: Philipp Graf